Carsten Stark Fusskartographie

Fusskartographie2

Füße gut – Alles gut!

Die Carsten Stark Fusskartographie ist zum einen eine ganzheitliche ursachenbezogene Analysemethode auf Basis eines erstellten digitalen Fußbildes, zum anderen eine auf natürlicher Basis abgestimmte Behandlungsmethode. Dabei dreht sich alles um die gezielte Hilfe aus der Schmerzspirale für schmerzende Füße, aber auch andere körperliche Beschwerden, wie z.B. Knie-, Rücken-, Nacken-, Tinnitus- oder gar Organ-Leiden.

Die Besonderheit der Fusskartographie zeigt sich in der Fertigkeit von Carsten Stark, digitale Fußbilder (entstanden durch einen Fußscanner) im Hinblick auf das ganze Körpersystem analysieren zu können und mit größtenteils selbstentwickelten Methoden praktische wirkungsvolle Hilfe anzubieten, die sich seit Jahren für viele Klienten als segensreich erwiesen hat. Die von Carsten Stark entwickelten Behandlungsmethoden sind schonend und nachhaltigkeitsorientiert – ohne Einlagen, Medikamente, schmerzende Spritzen oder gar unabsehbare Operationen.

Jede Bewegung hat ihren Ursprung im Stand. Stehe ich schief, dann gehe ich auch schief – mit weitreichenden Folgen für mein Leben und meine Gesundheit. Füße wirken auf die Muskeln und Gelenke, sind Koordinatoren der Körperbewegungen bis zum Fingerzeig. Unsere Füße sind an Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt, beeinflussen die Bewegung der Lunge, des Darms und des Herzens. Sie geben Signale an das Gehirn, wenn wir den „Boden“ zu verlieren scheinen und beeinflussen unser Denken, Handeln und Tun. Sie sind Basis unserer Aufrichtung und Statik. Ihr Stand bestimmt, wie aufrecht wir im Leben stehen.

Basis der Carsten Stark Fusskartographie bilden langjährige praktische Erfahrungen mit Füßen und Fußbildern, tausende fusskartographische Auswertungen, fundierte Kenntnisse aus der Naturheilkunde, der Biomechanik, der Sportwissenschaft, der Bewegungslehre, der ganzheitlichen Medizin und als auch aus der Psychologie. Die Fusskartographie nutzt außerdem ein selbstentwickeltes Hard-und Software-System zur digitalen Aufnahme der Füße.

Was bringt es2

Natürliche Hilfe.

Naturkonform. Schonend. Freiheit.

Wenn Sie für Ihr Anliegen keine Lösung finden, liegt es selten daran, dass es keine Lösung gibt, sondern lediglich daran, dass die Lösung abseits dessen liegt, wonach bisher gesucht wurde. Wer hat Ihnen denn schon mal genau auf die Füße geschaut?

Die Füße sind immer noch ein weit unterschätzter Körperteil im Regelkreis unserer Körperfunktionen.
Wenn Sie die Fusskartographie nutzen, sollten Sie erfahrungsgemäß spätestens nach 4-8 Wochen positive Veränderungen wahrnehmen, egal was durch die Fusskartographie-Auswertung als Ursache diagnostiziert wurde.

Die Fusskartographie kann Freiheit bedeuten, denn sie deckt, über die Analyse des digitalen Fußbildes hinaus, nicht nur die ursächlichen Zusammenhänge auf, sondern hilft auch bei der praktischen Umsetzung des Lösungsweges:

  1. Hilft durch praktische Maßnahmen mit individuellen Fußtrainings bzw. naturkonformen Methoden, die von Carsten Stark entwickelt wurden und sich seit Jahren als sehr wirkungsvoll erweisen.
  2. Gibt konkrete und auf natürliche Hilfsmittel bezogene Handlungsempfehlungen, die Sie direkt selbst ausprobieren können.
  3. Verfügt über ein kompetentes, ganzheitlich denkendes Netzwerk an Spezialisten und Ärzten.

Die Fusskartographie versucht mit Ihnen Ihren Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen, damit er sich selbst stabilisieren und regenerieren kann. Nur natürliche, naturkonforme Maßnahmen ohne Nebenwirkungen (außer evtl. natürliche Heilreaktionen des Körpers, wie man sie auch von der Homöopathie kennt) werden genutzt. Aus diesem Grund zielt die Beratung der Fusskartographie auf den langfristigen Verzicht von passiven Hilfsmitteln und Methoden wie z.B. Schuheinlagen, Spritzen und Operationen.

Hintergrund von akuten und chronischen Beschwerden
Akute Beschwerden sind oftmals ein Ventil des Körpers von alten chronischen Leiden, die teilweise über Jahre kaum spürbar waren. Dieses Prinzip ist auf eine Vielzahl von Krankheitsbildern anwendbar. Ganzheitlich behandeln heißt also, akute Probleme zu lösen, um damit Einfluss auch auf chronische Störungen zu nehmen.

Die Fusskartographie unterstützt die Selbstkontrolle des Klienten
„Selbstkontrolle“ heißt durch Sie selbst kontrollierte und wahrgenommene Reaktionen Ihres Körpers unter Verwendung der Ihnen gezeigten „Anwendungen“ aus der gemeinsamen Fusskartographie-Arbeit. Auch der beste Therapeut kann Ihre Beschwerde nicht spüren, höchstens ahnen. Doch gerade dies macht die Behandlung für jeden Therapeuten so schwer. Er kann nur das behandeln, was Sie ihm sagen. Die Fusskartographie ist sozusagen der Übersetzer für die Signale Ihres Körpers mit praktischen und leicht verständlichen Hilfsmaßnahmen für Ihren Alltag.

Erstgespraech2

Erstes Gespräch.

Persönlich. Individuell. Aufmerksam.

In einem Erstgespräch geht es grundsätzlich um die Frage, ob und welche Möglichkeit sich für den Klienten als schonende und chancenreiche Alternative eröffnet. Basis für erste Handlungsempfehlungen und Tipps bilden das Kennenlernen der aktuellen Lebenssituation des Klienten, die Erstsichtung der Füße und das Erstellen des digitalen Fußbildes mit dem Fußscanner. Das Erstgespräch hat einen Umfang von circa 60 Minuten. 

Viele Menschen haben bereits Erfahrungen mit einem Fußscanner gemacht, denn diese finden häufig Einsatz in Sport- oder Schuhgeschäften zur Bestimmung von Schuhgrößen, Schuhmarken bzw. Einlagen. 

Für Carsten Stark ist der Fußscanner lediglich eine Art Werkzeug, wie z.B. der Hammer für den Dachdecker. Ab diesem Zeitpunkt kann Carsten Stark nun das machen, was er am besten kann: In die „Welt“ des digital erstellten Fußbildes eintauchen, um die ganzheitlichen Zusammenhänge im Körper erkennen und gezielte praktische Lösungsschritte für den Klienten erarbeiten zu können.

Schuhe aus, Strümpfe aus, barfuß auf den Scanner drauf!
Mit nackten Füßen stellt sich der Klient auf die sichere Panzerglasplatte eines übergroßen Scanners. Eine eigens für die Fusskartographie entwickelte Fußscan-Software stellt das erstellte digitale Fußbild in bunten Farben auf dem Bildschirm dar. Der Fußscan ist körperlich unbedenklich, da es sich lediglich um ein kaltes Licht handelt.

Auswertung2

Fußauswertung & Beratung.

Individuell. Wertvoll. Grundlegend.

Das Herzstück der Fusskartographie und einen wichtigen Schritt aus der festgefahrenen Lebenssituation bildet die sogenannte Fusskartographie-Auswertung. Diese Auswertung wird nach dem Erstgespräch auf Wunsch des Klienten von Carsten Stark angefertigt. In einem gemeinsam vereinbarten, mindestens zweistündigen Auswertungstermin werden die „Ergebnisse von Fuß bis Kopf“ mit dem Klienten persönlich besprochen und konkrete Handlungsempfehlungen offeriert.

Für Carsten Stark ist das farbig digital erstellte Fußbild wie eine Landkarte, die er „lesen“ kann. In stundenlanger „Handarbeit“ sammelt er Informationen aus dem Fußbild, die weit über das Wissen der Fußreflexzonen und Biomechanik hinaus gehen. Erfahrungsgemäß kommen so mehr als hundert verschiedene Informationen über den Fußbesitzer zusammen. Die Herausforderung und Kunst besteht nun darin, diese vielen Details nach Wichtigkeit für den Klienten herauszufiltern. 

Die Essenz der Auswertungsergebnisse stellt Carsten Stark in einer Auswertungsmappe zusammen, die dann mit dem Klienten persönlich besprochen wird. Ziel des Auswertungsgespräches sind konkrete, gezielte und praktische Maßnahmen, die der Klient bereits selbst in die Wege leiten kann, durch einen Fachtherapeuten oder Mediziner abklären lässt, und Maßnahmen, die über die Fusskartographie zu zeitnahen Verbesserungen der Situation beitragen sollen.

Optimalbild2

So sieht ein Optimalbild aus.

Optimalbild Scan 200x260 2

Ausbalanciert. Gleichmäßig. Harmonisch.

Leben und Gesundheit ist auf Dauer von der Balance der Naturkräfte abhängig. Die Natur, also auch wir befinden uns permanent im sogenannten labilen Gleichgewicht. Wir bewegen uns ständig um diese Mitte herum, durchlaufen sie ab und an, bleiben aber nie starr, denn das würde Stillstand bedeuten.

Ein Fußscan, als einziger Kontaktpunkt zum Boden und Basis für unsere Aufrichtung, spiegelt in einzigartiger Weise diese Balance wieder. Tausende betrachtete Fußbilder bestätigen für die Fusskartographie über Jahre die Aussage: Je ausbalancierter und gleichmäßiger die Farbverteilung eines Fußbildes ist, je wahrscheinlicher ist das harmonische Zusammenspiel der Körperfunktionen seines Besitzers.

Es kann also ein Schlüsselerlebnis jedes Einzelnen sein, das eigene Fußbild anfertigen zu lassen, denn bereits ein Fußscan sagt mehr als tausend Worte.

Was bringts2

So sieht ein Beschwerdebild aus.

Beschwerdebild Scan 180x241 2
Beschwerdebild Scan_nachher 180x242 2

Vorher. Nachher.

Füße sind nicht alles für den Körper, aber ohne Füße übersehen wir etwas essentiell Wichtiges für unsere Gesundheit. Sind wir auf Dauer zu weit von unserer Mitte entfernt, also verhalten wir uns zum Beispiel zu einseitig, finden wir oft alleine nicht mehr zur Balance zurück. Diese Disbalance äußert sich in unserem Körper zumeist als Unwohlgefühl, Schmerz oder sogar Krankheit. In unserem Fußbild zeigt sich diese Disbalance durch ungleichmäßige Farbverläufe.

Wir brauchen Hilfe. Hilfe von Profis, die das Ziel haben sollten, uns und unseren Körper so natürlich wie möglich zu unterstützen, in diese Balance nachhaltig zurückzufinden. Oft werden Beschwerden durch Ursachen ausgelöst, die ihren Ursprung an ganz anderer Körperstelle haben, wo wir sie gar nicht vermuten oder spüren (Fernwirkung). Erfahrungsgemäß kann nur durch eine ganzheitliche Analyse eine nachhaltige und gezielte Lösung herbeigeführt werden, denn nur so werden die Zusammenhänge erkennbar.

Behandlung2

Natürliche Partnerschaft.

Naturkonform. Schonend. Nachhaltig.

Je nach den Ergebnissen der Fusskartographie-Auswertung bzw. dem Erstgespräch werden dem Klienten gezielte Behandlungsmaßnahmen vorgeschlagen. Ziel ist es, auf möglichst direktem Weg eine Erleichterung der Symptomatik mit dem Klienten innerhalb weniger Wochen zu erreichen. Es kommen nur schonende nichtinvasive Maßnahmen zur Anwendung, die auf natürlicher Basis beruhen. Das Tragen von Passivhilfen wie z.B. Einlagen, die Behandlung mit Spritzen oder der operative Eingriff wird umgangen; vielmehr sollen mögliche Schäden von diesen Anwendungen langfristig kuriert werden.

Aus der Vielzahl möglicher fusskartographischer Anwendungsmethoden, die zum größten Teil von Carsten Stark selbst entwickelt wurden, werden individuell abgestimmte Vorschläge unterbreitet. 

Hier eine kleine Auswahl: 

  • Fußdynamik-Training
  • Sensomotorische Behandlung
  • Naturkonforme Bewegungslehre
  • Fußyoga
  • Vorbereitung für belastungsintensive Fußsituationen, wie z.B. Marathon, Wandern, Alpencross, …
  • Schwingungstherapie
  • Schuhwerksbeurteilung & Schuhwerksempfehlung
  • Tipps und Tricks, z.B. bei kalten Füßen, Kinderfußgesundheit, Barfußschuhwerk
  • etc.
Praxisbeispiele2

Es hieß von verschiedenen Seiten: 
„Da kann man nichts mehr machen.“ – Man kann!

Lesen Sie hier einige Fallbeispiele aus dem fusskartographischen Alltag:

Translate »